Frauen ansprechen – Wie Du einfach Frauen kennen lernen kannst

Frauen ansprechen ist leicht. Wenn Du weißt, wie es richtig geht 😉

Wenn Frauen anzusprechen aktuell noch ein Problem für Dich ist, dann wirst Du morgen kein Frauenheld sein. Mit der richtigen inneren Einstellung und einer passenden Strategie, wird das Ansprechen von Frauen jedoch in naher Zukunft keine Hürde mehr für Dich sein.

Dieser Artikel wird Dir helfen, damit Du möglichst effizient Frauen ansprichst und in der Praxis erfolgreich wirst. Die hier erhaltenen Informationen geben Dir einen Überblick über das Thema und bilden ein solides Fundament. Wenn diesen gelegt ist, findest Du hier weitere konkrete Flirttipps

 

Frauen ansprechen: Innere Einstellung

Vorab gleich eins vorweg: Um Frauen anzusprechen, brauchst Du weder vorgefertigte Sprüche noch irgendwelche speziellen Techniken. Deine innere Haltung ist viel wichtiger als irgendwelche Flirt-Taktiken.

Um Frauen in Dein Leben zu ziehen und diese auch zu behalten, bedarf es einer positiven inneren Einstellung und einem wertschätzenden Auftreten gegenüber anderen Menschen im Allgemeinen.

Wenn Du von Frauen etwas willst, beispielsweise Sex, weil Du sie attraktiv findest, aber gleichzeitig nicht bereit bist, auch zu geben, wird es nicht funktionieren.

Versetze Dich mal in die Position einer attraktiven Frau: Warum sollte sie Dich kennen lernen wollen? Weil Du geil auf sie bist? … Stell Dich hinten an!

Du hast wesentlich bessere Chancen, wenn Du tatsächlich ein attraktiver Mann wirst. Ein Mann, der bereit ist, den Frauen eine gute Zeit zu bereiten – ohne dabei nur auf seinen eigenen Vorteil zu beharren. Die Frauen werden Dich kennen lernen wollen, weil

  • Du ein sympathischer und liebenswerter Mann bist,
  • selbstbewusst bist,
  • soziale Fähigkeiten mitbringst und
  • Frauen sich in Deiner Nähe einfach wohl fühlen.

 
Erfahre hier mehr darüber, was Frauen wollen!

Wenn Du dies beherzigst, würde sich die Problematik rund ums Frauen ansprechen aber auch bereits erledigt haben. An diesem Punkt solltest Du jedoch zuerst ansetzen, damit Deine Flirts auch erfolgreich sind!

Neben den weiteren Hinweisen zum Ansprechen von Frauen im Folgenden ist Dein größter Hebel, an Dir zu arbeiten. Und Dir ein Leben als Mann aufzubauen, was ohne Frauen wunderbar funktioniert.

Wenn Du diese innere Einstellung etablierst und an Deiner Persönlichkeit und Deiner Außenwirkung arbeitest, wirst Du automatisch attraktiv auf Frauen wirken.

 

Passende Glaubenssätze zum erfolgreichen Ansprechen

Zu Deiner Persönlichkeitsentwicklung und einer zielführenden inneren Einstellung gehören auch Deine Glaubenssätze.

Glaubenssätze sind die Gedanken, die tief in Dir verwurzelt sind und die Du für wahr hältst. Somit richtest Du auch Dein Verhalten an Deinen Glaubenssätzen aus.

Nun ist es aber so, dass nur weil Du etwas für wahr hältst, es nicht wahr sein muss. Dies ist erstmal etwas schwierig zu verstehen.

Im Grunde ist es tatsächlich so, dass wir die Welt um uns herum selbst konstruieren. Darauf möchte ich im Kontext Frauen ansprechen nicht detaillierter eingehen. Bei Interesse lies Dir bitte den Artikel „Wie Du Deine eigene Realität erschaffen kannst“ durch!

In diesem Kontext ist nur wichtig, dass alle Grenzen, die Dich davon abhalten, attraktive Frauen anzusprechen, nur in Deinem Kopf existieren.

„Fremde Menschen anzusprechen ist unhöflich“ wurde Dir vielleicht in Deiner Erziehung mitgegeben. Tatsächlich aber freuen sich die meisten Menschen, wenn Du auf eine sympathische Art das Gespräch eröffnest.



Auch Gedanken wie „Die hat bestimmt einen Freund“ halten Dich vom Erfolg ab. Viel zielführender sind Gedanken wie „Die süße Frau da drüben möchte einen interessanten Mann wie mich kennen lernen.“

Glaub mir, die meisten Frauen freuen sich, wenn sie auf eine vernünftige Art und Weise (dazu später mehr) angesprochen werden. Selbst vergebenen Frauen schmeichelt Dein Interesse. Du gehst beim Absprechen von Frauen – sofern Du es richtig machst – keinerlei Risiko ein.

 

Umgang mit Körben

Hier sind wir auch schon beim nächsten Punkt: Eine gesunde Einstellung zu Körben und der richtige Umgang mit dem „Scheitern“ gehören einfach zum Flirten lernen mit dazu.

Was ist das Schlimmste, was beim Ansprechen einer fremden Frau passieren kann? Mal ganz ehrlich!?… Gar nichts.

In über zehn Jahren praktizierter Verführungskunst ist mir persönlich noch nie etwas „Schlimmes“ oder „Gefährliches“ zugestoßen. Auch wenn ich locker hunderte von Körben kassiert habe. Und auch meinem Freundes- , Bekannten- und Klientenkreis nicht. Dabei beinhaltet unser kumulierter Erfahrungsschatz Zehntausende von Flirts!

Einige Frauen werden Dich gut finden, andere nicht. So ist das eben. Das ist eine reine Typ- und Geschmackssache. Das solltest Du nicht persönlich nehmen! Manchmal passt es einfach nicht.

Es spielen einfach zu viele Faktoren eine Rolle, die nicht in Deinem Einflussbereich liegen. Wenn Dir jemand versucht zu erzählen, es gibt den einen Trick oder Masterplan, um jede Frau erobern zu können und somit Körbe vermeiden zu können, so hat dieser keine Ahnung von Verführung. Glaub mir, so etwas gibt es nicht. Kein Mann bekommt jede Frau – selbst ich nicht 😉

Mit dem richtigen Feingefühl, was Du unbedingt erwerben solltest, ist das Ansprechen von Frauen absolut harmlos. Abgesehen davon, dass Flirten großen Spaß macht, existieren die ganzen Horror-Szenarien nur in Deinem Kopf.

Deine einschränkenden Glaubenssätze kannst Du Dir vorstellen wie die Kreise, welche die Ameise davon abhalten, die Welt zu erkunden:

 

Frauen ansprechen: Flirt-Strategien

Wenn Du im Internet nach „Flirt-Tipps“ oder „Flirten lernen“ suchst, wirst Du viel Schwachsinn finden.

Von vorgefertigten Sprüchen, inszenierten Situationen, bestimmten Verhaltensregeln bis zu Deiner genauen Position beim Ansprechen ist alles dabei. Dabei kommt es wie oben bereits erwähnt, eher auf Deine Haltung und Deine Glaubenssätze an. Stimmen diese, so ist im Prinzip alles möglich.

Prinzipiell gibt es drei verschiedene Möglichkeiten, Frauen anzusprechen, und alle drei funktionieren:

 

Direkte Ansprachen

Zum direkten Ansprechen zählt alles, was Deine Intention recht deutlich zeigt. Beispielsweise „Hi. Du gefällst mir. Ich will Dich kennen lernen.“ Hier weiß die Frau sofort, worum es geht und kann bei Interesse darauf eingehen.

Einige Frauen sind mit der direkten Art zwar überfordert, aber persönlich habe ich damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Vor allem bei Desinteresse seitens der Frau verlierst Du nicht viel Zeit, denn die Fronten sind schnell geklärt.

Vielleicht mag es Dir plump erscheinen, Frauen auf diese direkte Art anzusprechen. Bedenke jedoch, dass Frauen sich von Männern angezogen fühlen, die wissen, was sie wollen und mit ihrer Männlichkeit im Einklang sind.

Unsere verkopfte und politisch korrekte Gesellschaft redet Dir ein, dass es falsch ist, Dein Mann-Sein zum Ausdruck zu bringen und Deine Maskulinität auszudrücken. Es gilt als sexistisch, Frauen zu sagen, dass sie beispielsweise einen tollen Arsch haben.

Vertrau aber eher auf die Praxiserfahrung statt auf die Meinung irgendwelcher Theoretiker, Politiker oder Feministen! Frauen freuen sich über ein Kompliment wie dieses, sofern es ernst gemeint ist.

Von unzähligen Frauen habe ich Beschwerden gehört, dass sie kaum noch angesprochen werden. Männer seien zu vorsichtig und zerstören genau damit die Spannung. Durch eine zu weichgespülte Art tötest Du jede Erotik.

Grundsätzlich empfehle ich Dir daher, männlich-dominant vorzugehen. Eine Frau, die mit ihrer Weiblichkeit im Einklang ist, wird es zu schätzen wissen, wenn Du sie packst und leidenschaftlich küsst, anstatt wenn Du fragst „Darf ich Dich jetzt küssen?“.

Anstatt politisch korrekt vorzugehen solltest Du lieber lernen, die Signale der Frauen richtig zu deuten!

 

Indirekte Ansprachen

Indirekte Ansprachen beinhalten alle Flirts, bei welchen Du Frauen unter einem Vorwand ansprichst. Beispielsweise „Hast Du Feuer?“ oder „Wo geht’s hier zu xy?“.

Dies ist nichts besonders kreativ und aus meiner Sicht auch nicht wirklich zielführend. Die Frau kann sich denken, warum Du genau sie ansprichst.

Du verdeckst hier unnötigerweise Deine Intention, was nicht besonders männlich ist. Du bist ein Mann und magst attraktive Frauen. Daran gibt es absolut gar nicht auszusetzen. Von daher kannst Du Dein Interesse auch gleich ausdrücken.

Dennoch sind auch indirekte Ansprachen wirkungsvoll. Vor allem, wenn Du das Gefühl hast, dass die Frau sich damit wohler fühlt. Diese Art des lockeren Gesprächseinstiegs wirkt weniger bedrohlich. Wenn Du wie ein Frauenheld daherkommst, ist es manchmal gut, den Fuß vom Gas zu nehmen.

 

Situative Ansprachen

Situative Ansprachen sind die natürlichsten. Dabei sprichst Du Frauen aus der Situation heraus an. Es wirkt zufällig und ungeplant und ist sehr effektiv, um Frauen kennen zu lernen.

Du musst Dich nur oft genug in Situationen begeben, wo Du leicht in Kontakt mit Frauen kommst. Beispielsweise im Supermarkt oder in öffentlichen Verkehrsmitteln. Wenn Du Dir generell angewöhnst, offen und kommunikativ zu sein, wirst Du Frauen wie am Fließband kennen lernen.

Begib Dich einfach in viele Situationen, wo es potentiell möglich ist, Frauen kennen zu lernen! Und beginne ein Gespräch. So einfach ist das.

Ob Du dabei ernst, witzig, gelassen, direkt oder indirekt vorgehst, spielt keine Rolle. Solange Du selbstsicher und authentisch wirkst und an einer echten Begegnung auf Augenhöhe interessiert bist, hast Du bereits gewonnen.

Nur um einige Beispiele zu nennen:

  • Als ich Probleme mit meiner Schulter hatte, war ich beim Orthopäden. Die Helferin hat mir gefallen. Nach kurzem Small-Talk haben wir Nummern getauscht und darauf aufbauend ist ein längerer Kontakt entstanden.
  • In einem Supermarkt gefiel mir die Kassiererin. Hinter mir standen Leute in der Schlange, aber ich hab es mir nicht nehmen lassen, ihr zu sagen, dass sie mir gefällt. Auf die Frage, ob wir Nummern tauschen wollen, habe ich zwar einen Korb kassiert, war aber dennoch total zufrieden, dass ich die Situation genutzt habe.
  • Noch einfacher ist es natürlich bei Frauen, die gerade nicht arbeiten. Beispielsweise, als ich früher noch mit der Bahn zwischen meinem Studien- und Heimatort gependelt bin: Die Züge waren immer voller Frauen, so dass sich genügend Gelegenheiten für interessante Gespräche und nette Kontakte boten.

Praktisch alle Situationen im Alltag bieten sich zum Ansprechen von Frauen an.

An dieser Stelle ist ebenfalls erwähnenswert, dass es nicht den „perfekten“ Moment gibt, Frauen anzusprechen. Du wirst immer einen Grund finden, es nicht zu tun. Mal bist Du nicht in Stimmung, mal einfach müde. Manchmal wirst Du Dir denken „morgen mach ich es“.

Mit Deinen Ausreden belügst Du Dich jedoch nur selbst und gewährst Deiner Angst Vorschub. Ich habe beispielsweise nach dem Training schon total verschwitzt und mit knallrotem Kopf Frauen angesprochen, einfach weil sie mir gefallen haben. Die Situation dafür war alles andere als perfekt, und dennoch ergaben sich daraus interessante Kontakte.

Frauen kennen zu lernen ist also immer und ausnahmslos möglich. Dafür musst Du nicht extra in eine Bar oder ähnliches gehen. Aber dazu im folgenden Punkt mehr.

 

Wo kann ich Frauen ansprechen?

Überall. Mach einfach Deine Augen auf!

Wenn Du in einem Dorf wohnst, in welchem von den acht Einwohnerinnen vier zu Deiner Familie gehören und die anderen vier bereits versprochen oder unattraktiv sind, solltest Du einen Umzug in Erwägung ziehen! Grundsätzlich gilt jedoch, dass Du attraktive Frauen überall kennen lernen kannst.

Verabschiede Dich von dem Gedanken, dass an Universitäten nur Nerds herumlaufen, in Discos nur „Schlampen“ unterwegs sind und Du im Park nur „Öko-Weiber“ triffst. Auch das ist ein Dich selbst limitierender Glaubenssatz.

„Normale“ Frauen gehen genauso gerne feiern, auch hübsche Frauen studieren und auch sonst überall triffst Du für gewöhnlich den gesamten Querschnitt der Gesellschaft.

 

„Nightgame“ = Die Abendene nutzen

Nachts Clubs und Bars zu durchstreifen hat den Vorteil, dass hier viele attraktive Frauen sehr dicht beieinander sind. Du hast also viele Möglichkeiten, Frauen anzusprechen.

Wenn Du Abends unterwegs bist, um Frauen kennen zu lernen, solltest Du unbedingt auf Alkohol verzichten! Zum einen sammelst Du so tatsächlich Erfahrung und kannst Dich an die Gespräche erinnern. Durch jede Interaktion lernst Du dazu. Du wirst sehr bald in der Lage sein, auch nüchtern das Selbstbewusstsein zu haben, welches die meisten Männer heute leider nur noch durch Alkohol bekommen – dann sind sie aber meistens nicht mehr in der Lage, vernünftig zu flirten und attraktiv auf Frauen zu wirken.

Instinktiv ahnen die Frauen auch das schwache Selbstbewusstsein dieser Männer und lassen sich höchstens aus Mangel an Alternativen darauf ein.



Dies ist der zweite große Vorteil des Verzichts auf Alkohol: Deine „Konkurrenz“ schießt sich selbst ins Aus. Die meisten Männer haben einfach nicht die Eier das Selbstbewusstsein, nüchtern Frauen anzusprechen. Wenn Du das kannst, ist das ein massiver Vorteil. So wirst Du im wahrsten Sinne des Wortes zum „last man standing“ 😉 Frauen werden Dein Selbstbewusstsein zu schätzen wissen.

Auch wenn es die ersten Male zugegebenermaßen etwas komisch ist, nüchtern feiern zu gehen, wenn Du ansonsten Clubs immer mit Alkohol assoziiert hast. Nüchtern werden Deine Resultate schnell durch die Decke schießen. Allein die Fähigkeit, nüchtern Frauen ansprechen zu können, wird Dich bereits aus der Masse hervorstechen lassen.

 

„Daygame“ = Frauen tagsüber ansprechen

Tagsüber sind die Frauen natürlich etwas weiter verstreut. Aus meiner Erfahrung ist es aber tagsüber sogar noch einfacher als Abends/Nachts, Frauen kennen zu lernen. Tagsüber rechnen Frauen nicht unbedingt damit, angesprochen zu werden. Wieder ein Alleinstellungsmerkmal für Dich.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Du sie direkt bei Tageslicht siehst. Viele wirken nur im Schatten der Nacht und bei schlechter Disco-Beleuchtung attraktiv.

Nun kommt für Dich, wenn Du Frauen ansprichst, noch ein weiterer Wettbewerbsvorteil hinzu: Die Kunst des Flirtens stirbt aus. Durch Dating-Apps wie Tinder, Lovoo etc. können die meisten Männer in der analogen Welt kaum noch mit unbekannten Frauen kommunizieren. Du hast heutzutage mehr den je ein Alleinstellungsmerkmal, wenn Du Frauen ansprechen kannst.

Ähnlich wie oben in den Club-Situationen beschrieben, in denen sich Deine potentielle Konkurrenz durch Alkohol selbst ins Aus schießt, tun sie dies ebenfalls, indem sie Frauen nicht mehr anspricht und sich auf die Online-Welt verlässt.

Versteh mich nicht falsch! Es spricht nichts dagegen, diese Online-Tools als zusätzliche Kanäle zu nutzen. Dennoch solltest Du Dir die Fähigkeit erhalten, auch in der echten Welt Frauen ansprechen zu können!

 
Möchtest Du noch schneller Deine Ziele verwirklichen, so könnte ein persönliches Coaching das Richtige für Dich sein. Mit speziellen Coaching-Tools und auf Dich individuell zugeschnittener Beratung können wir Deine persönlichen Baustellen – in allen Lebensbereichen – bearbeiten. Wir werden Deine Ziele schärfen, Deine limitierenden Glaubenssätze identifizieren und Deine Fähigkeiten und Stärken ausbauen. So dass Du das selbstbestimmte Leben führen wirst, welches Du Dir wünscht!

Egal, ob Du selbstbestimmter leben, Deinen Körper optimieren oder Frauen faszinieren willst, mit dem richtigen Ansprechpartner kommst Du schneller ans Ziel!

Natürlich ist Praxiserfahrung beim Frauen ansprechen das A und O. Aber auch ein theoretisches Fundament kann nicht schaden. Die folgenden drei Bücher kann ich Dir empfehlen, wenn es um Erfolg bei Frauen geht. Jedoch nur als Ergänzung zur Praxiserfahrung, falls Dich das Thema vertieft interessiert:

 
Wenn Dir dieser Beitrag zum Thema „Frauen ansprechen“ gefallen hat, schreib Dich in unseren Coaching Newsletter ein, um keinen weiteren Blog-Beitrag mehr zu verpassen!

Weitere Informationen und Tipps zum Thema Frauen ansprechen findest Du im Artikel konkrete Flirttipps und auch auf lerne-flirten.de.


Gregor Wojtowicz Profilbild
Veröffentlicht von Gregor Wojtowicz am
Coach bei Quality - Lifestyle Development Consultants

Gregor Wojtowicz ist Master der Wirtschaftspsychologie (M.Sc.) und Diplom Wirtschaftsmathematiker. Er arbeitet als Unternehmensberater und Business-Coach für international tätige Unternehmen sowie als Personal und Life Coach mit Privatpersonen. Seine Themenschwerpunkte liegen in den Bereichen Psychologie, Coaching, Persönlichkeitsentwicklung, Außenwirkung sowie Selbstmarketing.

3 Kommentare

  1. Avatar for Gregor Wojtowicz Marc sagt:

    Ein klasse Artikel! Wirklich hilfreich und etwas, was man sofort umsetzen kann. Besonders das Video der Ameise verdeutlicht die Situation sehr anschaulich. Flirten macht eigentlich einen unglaublichen Spaß, wenn wir uns nicht eingrenzen lassen von unseren eigenen Ängsten. 😉

  2. Avatar for Gregor Wojtowicz Sebastian sagt:

    Cooler Artikel! Bemerkenswert finde ich deine Aussage, beim flirten auf Alkohol zu verzichten. Das kann ich absolut bestätigen! Besonders weil die besten Flirtchancen im Alltag lauern, und nicht in Clubs und Bars etc. Da mit nüchternem kühlen Kopf zu agieren, hilft mehr als „Mut antrinken“. Viele Grüße Sebastian

  3. Avatar for Gregor Wojtowicz Christian sagt:

    Super Artikel! Sehr schön geschrieben und viele hilfreiche Tipps sind dabei. Einige Sachen, die ich auf jeden Fall für mich übernehmen werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.