Eifersucht bekämpfen – Was tun gegen Eifersucht?

Du möchtest Deine Eifersucht bekämpfen? Du fragst Dich, was Du konkret gegen Deine Eifersucht tun kannst?

Im Folgenden erfährst Du, was Eifersucht genau ist und wie diese entsteht. Und vor allem, wie Du weniger eifersüchtig wirst!

 

Was genau ist Eifersucht eigentlich?

Eifersucht ist eine als negativ empfundene Emotion, die dann auftritt, wenn Du den Eindruck hast, die Zuneigung oder Aufmerksamkeit einer wichtigen Bezugsperson an jemand anderen zu verlieren.

Dabei spielt es keine Rolle, ob Dein Eindruck der Realität entspricht oder nicht. Ist dieser Eindruck da, wird Eifersucht in Dir ausgelöst.

Grundsätzlich sind Emotionen Ausschläge auf einer hochsensiblen Skala, die Dich zum Handeln motivieren sollen. Im Fall von Eifersucht kann das beispielsweise bedeuten, die „Gefahrenquelle“ abzuwenden. Und somit die bevorzugte Sicherheit und die nicht mehr auf Dich gerichtete Aufmerksamkeit wieder herzustellen.

Wie bei allen Gefühlen, die ein Mensch erleben kann, ist natürlich auch Eifersucht etwas Individuelles. Das bedeutet, dass jeder Eifersucht anders erlebt und wahrnimmt. Während bei einigen Menschen das Gefühl der Eifersucht kaum vorkommt, kann es bei anderen sehr intensiv auftreten. Und genau damit zum Problem werden. Vor allem dann, wenn Eifersucht starke Verlustängste auslöst.

Eifersucht ist also die Reaktion auf wirklichen oder vermeintlichen Entzug von Liebe oder Anerkennung. Der Gefühlscocktail der Eifersucht aus Frust, Trauer, Wut oder ähnlichen Gefühlen ist also bei jedem anders.

 

Eifersucht kann auch außerhalb romantischer Beziehungen entstehen

 
Dabei ist Eifersucht keinesfalls nur auf den romantischen oder sexuellen Bereich eingeschränkt.

Eifersucht kann beispielsweise auch dann ausgelöst werden, wenn Dein Chef Deinem Kollegen mehr Aufmerksamkeit schenkt als Dir.

Gemeinsam bei allen Formen der Eifersucht ist immer eine Dreiecksbeziehung:

  • Einer Person, dessen Anerkennung Du möchtest.
  • Eine Person oder ein Objekt, was die gewünschte Anerkennung bedroht.
  • Und Du selbst, der das Ganze subjektiv wahrnimmt. Und aufgrund von Missbilligung von Eifersucht geplagt wird.

Hier ist auch die Abgrenzung zu Neid. Denn beim Neid willst Du etwas haben, was jemand anderes besitzt. Bei Eifersucht hast Du Angst, etwas, was Du bereits besitzt, zu verlieren. Bei Neid geht es also nicht um potenziellen Verlust, sondern um den Zugewinn.
 

Warum ist Eifersucht für Beziehungen schädlich?

Eifersucht gefährdet Deine Beziehung aufgrund der negativen Spannungen, die dadurch entstehen.

Du willst Dich schließlich in Deiner Beziehung wohlfühlen. Und eine Partnerin zu haben, der Du nicht vertraust, ist schädlich für Dein Seelenleben. Ständig verfällst Du in negative Gedanken und grübelst über die Vertrauenswürdigkeit Deiner Partnerin nach. Und siehst dazu auch noch überall potenzielle Gefahren.

Das wird Dich Energie kosten und Dich unzufrieden machen. Auf Dauern kann eine Beziehung, in der Du Dich nicht wohlfühlst, nicht wirklich gut funktionieren.

Wenn Du grundlos oder übertrieben eifersüchtig reagierst, fühlt sich Deine Partnerin vermutlich ebenfalls unter Druck gesetzt. Sie wird sich kontrolliert, manipuliert oder in ihrer persönlichen Freiheit eingeschränkt fühlen.

Was aber noch viel schlimmer wiegt, als Deiner Partnerin nicht zu vertrauen, ist die Tatsache, dass Du Dir selbst nicht vertraust. Warum sonst solltest Du ständig Angst haben, die Zuneigung Deiner Partnerin wieder zu verlieren?

Einige Menschen verstehen Eifersucht als „Liebesbeweis“, also als Anzeichen für eine innige Bindung. Bist Du als Mann nicht eifersüchtig, gerätst Du demnach schnell in Verdacht, Deine Partnerin nicht wirklich zu lieben.

In Wahrheit hängt grundlose Eifersucht eng mit Minderwertigkeitsgefühlen und Verlustängsten zusammen. Und das ist es auch, was Du damit Deiner Partnerin eigentlich kommunizierst. Wenn Du Deiner Partnerin wirklich Deine Liebe „beweisen“ möchtest, kannst Du das durch Wertschätzung, Aufmerksamkeit oder Ähnliches zeigen. Eifersucht ist definitiv nicht der richtige Weg!

Eifersucht ist eine Mischung von negativen Gefühlen. Und für Deine eigenen Gefühle und für Dein Wohlergehen bist Du selbst verantwortlich!

Diese Macht Deiner Partnerin oder Deinem Partner abzugeben, macht Dich ohnmächtig und abhängig! Und das ist keine attraktive Eigenschaft. Womit Du eine sich selbsterfüllende Prophezeiung auslöst. Und am Ende möglicherweise tatsächlich Deinen Partner oder Partnerin verlierst.

 

Was sind die Ursachen für Eifersucht?

Es gibt zwei zentrale Quellen, die Eifersucht hervorrufen können. Davon ist die eine extern, also von „außen“ her verursacht, und die andere intern.

Eifersucht extern erzeugt

 
Mit dieser Quelle möchte ich anfangen, auch wenn diese zu 90 % nicht der wahre Grund für Deine Eifersucht ist (aber dazu später mehr). Jedoch gibt es den Fall, dass Du einen externen Grund hast, eifersüchtig zu sein.

Es kann tatsächlich sein, dass Dein/e Partner/in nicht vertrauenswürdig ist. Viele Frauen und Männer sind mit sich selbst nicht im Reinen und suchen permanent die Bestätigung. Und das über die vereinbarten Grenzen eurer Beziehung hinaus.

Allein schon deshalb ist die Wahl Deiner Partnerin für Deinen Beziehungserfolg so wichtig, wie ich bereits im Artikel „Beziehungstipps für Männer“ beschrieben habe.

Eine intime Beziehung kannst Du auf nahezu unendlich verschiedene Arten frühen, ganz wie es Dir beliebt. Was erlaubt ist und was nicht, solltest Du mit Deiner Partnerin besprechen und klare Grenzen ziehen. Und an diese Grenzen solltet ihr euch beide halten!

Ich persönlich habe sehr genaue Vorstellungen davon, was ich von einer Frau erwarte und was tabu ist. Und kommuniziere das auch offen. Loyalität ist für mich ein wichtiger Baustein einer tiefer gehenden Beziehung. Sollte meine Partnerin diese Loyalität untergraben, wird sie mit den Konsequenzen leben.

Einige Frauen versuchen, bewusst Eifersucht zu erzeugen, indem sie Männer miteinander in Konkurrenz bringen. Beispielsweise mit dem Ziel, auf sich aufmerksam zu machen. Oder um ihren eigenen „Wert“ zu steigern. Das ist eine Spielart der Manipulationen, welche die ein oder andere Frau gerne anwendet. Ob Du auf sowas Lust hast, musst Du selber wissen. Für mich gehören solche Spielchen nicht in eine reife Beziehung.

Sollte Dich Deine Partnerin bewusst in diese negativen Emotionen der Eifersucht leiten, so liegt es an Dir zu überlegen, ob das wirklich die Frau ist, die Du auf Dauer an Deiner Seite haben möchtest!

Neben der manipulativen Absicht wird es natürlich immer wieder vorkommen, dass Deine Partnerin auch mit anderen (attraktiven) Männern zu tun hat. Wenn Du mit Dir im Reinen bist (dazu weiter unten mehr), wird das kein Problem für Dich darstellen. Bleib freundlich und interessiert. Deine Partnerin wird Deine Selbstsicherheit zu schätzen wissen.

 

Eifersucht intern erzeugt

 
Lassen wir manipulative Frauen mal beiseite, so liegt der Grund für Eifersucht meistens in Dir selbst.

Es gibt zwei verschiedene Ursachen, die dafür sorgen könnten, dass Du eifersüchtig bist:

  • Du hast schlechte Erfahrungen in früheren Beziehungen oder Deiner Kindheit gemacht.
     
    In diesem Fall hast Du einfach Angst, dass sich Deine negative Erfahrung wiederholt. Du willst Dich schützen und bist einfach vorsichtiger. In Deiner Erfahrung sind Beziehungen etwas Unsicheres und Instabiles. Und Menschen, die Dir wichtig sind, könnten Dich verletzen oder morgen nicht mehr da sein.

    Das Verhalten anderer Menschen wirst Du niemals kontrollieren können. Daher wirst Du Dich auch nie restlos davor schützen können, wieder verletzt zu werden.

    Wichtiger ist es, zu akzeptieren, dass das Verhalten anderer Menschen nicht in Deiner Hand liegt. Und somit aus Deiner Sicht einen externen Faktor darstellt. Vertrauen ist nun mal ein Element einer nachhaltigen zwischenmenschlichen Beziehung. Daher solltest Du wieder vertrauen lernen!

    Vertrauen zu lernen ist leichter gesagt als getan. Jedoch ist ein guter Anfang die sorgfältige Auswahl der Menschen, die Du in Dein Leben lässt (siehe oben). Sowie eine offene und ehrliche Kommunikation.

    Du kannst der Eifersucht die Macht nehmen, indem Du offen und ehrlich mit Deiner Partnerin über Deine Gefühle, Ängste und Erwartungen sprichst. Und zwar ohne ihr Vorwürfe zu machen, Konsequenzen anzudrohen oder sie für Deine eigenen Gefühle verantwortlich zu machen.

    Wie genau eine gelungene Kommunikation in einer Beziehung aussieht, kannst Du in der Artikelreihe „Kommunikation in der Partnerschaft meistern“ nachlesen.

    Und falls Du wirklich schlechte Beziehungserfahrungen aufzuarbeiten hast, kann ich Dir folgendes Buch von Stefanie Stahl wärmstens empfehlen:

    Jeder ist beziehungsfähigJeder ist beziehungsfähig
  • Du hältst Dich generell nicht für liebenswert.
     
    In diesem Fall scheust Du natürlich den Vergleich mit Anderen. Denn Du zweifelst an Dir und Deinen Eigenschaften.

    Bei einem Vergleich könnte Deine Partnerin oder Dein Partner bemerken, dass Du „unterlegen“ bist. Und sich dann von Dir abwenden. Auch hier ist Verlustangst der Grund für Deine Eifersucht. Diesmal jedoch erzeugt durch ein schlechtes Selbstwertgefühl.

    Wenn Du selber Zweifel an Deiner eigenen Person hast, kannst Du natürlich auch nicht akzeptieren, dass andere Menschen Dich „gut“ finden. Hier liegt genau der Schlüssel, wenn Du Deine Eifersucht bekämpfen willst: Ein gesundes Selbstwertgefühl aufzubauen.

 

Wie kannst Du Eifersucht bekämpfen?

Ein selbstbewusster Mensch ist kaum eifersüchtig. Er weiß um seinen Wert und seine Anziehungskraft auf Andere. Daher fürchtet Jemand, der mit sich im Reinen ist, auch nicht, dass seine Freundin / Frau oder ihr Freund / Mann „fremdgehen“ könnte.

Er vertraut stattdessen auf seine Attraktivität. Selbst wenn die vorher gesteckten Grenzen überschritten werden, weiß er, dass es am Partner und seinen Problemen liegt und nicht an ihm selbst. Genauso weiß er, dass er durch seine Attraktivität und Ausstrahlung jederzeit neue Menschen in sein Leben ziehen kann. Das nimmt dem „Horrorszenario“ des Verlustes den Schrecken.

Eifersucht ist also ein Gefühl, das Du hinter Dir lässt, sobald Du Dir selbst vertraust. Und aufhörst, andere Menschen für Deine Gefühle verantwortlich zu machen.

Wenn Du ehrlich zu Dir selbst bist, wirst Du Dir eingestehen, dass Du aktuell eifersüchtig bist, weil Du anderen Menschen einen höheren Wert zuschreibst als Dir selbst. Eifersucht ist im Kern das Gefühl der eigenen Unterlegenheit gegenüber einem potenziellen Konkurrenten. Sobald Du Dich so akzeptierst, wie Du bist, wird Eifersucht für Dich kein Thema mehr sein.

 

Hinderliche Glaubenssätze auflösen, die Deine Eifersucht bestärken

 
In den meisten Fällen stecken hinter Deiner Eifersucht ein Gerüst an Glaubenssätzen wie beispielsweise

  • Ich bin nicht liebenswert.
  • Ich habe meine Partnerin eigentlich nicht verdient.
  • Andere sind besser / attraktiver / intelligenter / … als ich.

Um Deine Eifersucht bekämpfen zu können, solltest Du verstehen, wo diese Glaubenssätze herkommen. Gehe in Dich und sei ehrlich zu Dir selbst!

Was denkst Du über Dich? Was denkst Du über andere? Welche Glaubenssätze kommen in Dir hoch?

Dein Gefühl der Eifersucht lässt sich kognitiv beeinflussen, wenn Du die Wurzeln kennst.

 

Selbsterfüllende Prophezeiungen unterbinden

 
Ebenfalls trägt Dein eifersüchtiges Verhalten zu einer sich selbsterfüllenden Prophezeiung bei: In Deinem Kopf läuft ein Film ab. Du hast Minderwertigkeitskomplexe und Verlustängste. Deshalb kontrollierst Du Deine Partnerin, machst ihr Szenen, spionierst ihr nach etc.

Dies wiederum spürt Deine Partnerin: Entweder sie bemerkt Dein störendes Verhalten direkt oder spürt Deine Anspannung, Nervosität etc. Und es wird sie erst recht zum Nachdenken bringen. Selbst wenn sie Dich sonst für einen attraktiven und coolen Typen hält, gibst Du ihr nun Nährboden, ebenfalls an Dir zu zweifeln. Warum sonst solltest Du Dich derart verhalten? Nun bröckelt Deine Anziehung auf Deine Partnerin tatsächlich!

Möchtest Du also Deine Eifersucht bekämpfen, unterlasse jegliches Verhalten, das Deiner Partnerin signalisiert, dass Du Dich selbst nicht für liebenswert hältst!

 

Deinen Selbst-Wert über Dich selbst definieren

 
Das effektivste, was Du machen kannst, um Deine Eifersucht zu bekämpfen ist, Dir selbst genug zu sein.

Hör auf, Deinen „Wert“ über andere Menschen zu definieren und Dich somit abhängig zu machen.

Akzeptiere, dass Du für Deine Gefühle selbst verantwortlich bist! Und diese eben nicht durch das Verhalten anderer Menschen ausgelöst werden.

Deine Bewertungen der Handlungen anderer Menschen lösen Deine Gefühle aus – nicht die Handlungen selbst!

Stärke Dein Selbstwertgefühl! Denn erst, wenn Du Dich selbst für liebenswert hältst, wirst Du auch akzeptieren können, dass andere Menschen dies ebenfalls tun.

Ein sehr empfehlenswertes Buch zu dem Thema Eifersucht ist das Folgende. Es behandelt alle hier angesprochenen Punkte in der Tiefe (und darüber hinaus noch einige andere):

Buchtipp Freiheit von der EifersuchtBuchtipp Freiheit von der Eifersucht

Solltest Du schwer an Deiner Eifersucht zu knabbern haben, so könnte ein persönliches Coaching das Richtige für Dich sein. Mit speziellen Coaching-Tools und auf Dich individuell zugeschnittener Beratung können wir Deine persönlichen Herausforderungen – in allen Lebensbereichen – gemeinsam bearbeiten.

Wir werden Deine Eifersucht bekämpfen, Deine limitierenden Glaubenssätze identifizieren und durch hilfreiche ersetzen sowie Deine Verhaltensmuster analysieren und optimieren. Und Dich so zu dem selbstbestimmten und eifersuchtsfreien Leben begleiten, was Du Dir wünschst!

Vor allem, wenn Deine Eifersucht Deine Zufriedenheit nachhaltig einschränkt oder Deine Beziehung beeinträchtigt, ist Coaching eine Überlegung wert.

Wenn Dir dieser Beitrag zum Thema „Eifersucht bekämpfen“ gefallen hat, schreib Dich in unseren Coaching Newsletter ein, um keinen weiteren Blog-Beitrag mehr zu verpassen!


Gregor Wojtowicz Profilbild
Veröffentlicht von Gregor Wojtowicz am
Coach bei Quality - Lifestyle Development Consultants

Gregor Wojtowicz ist Master der Wirtschaftspsychologie (M.Sc.) und Diplom Wirtschaftsmathematiker. Er arbeitet als Unternehmensberater und Business-Coach für international tätige Unternehmen sowie als Personal und Life Coach mit Privatpersonen. Seine Themenschwerpunkte liegen in den Bereichen Psychologie, Coaching, Persönlichkeitsentwicklung, Außenwirkung sowie Selbstmarketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenloser Motivationstest


Trag Deine E-Mail ein und erhalte Deinen Link zu unserem Motivationstest
Mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website bin ich einverstanden.

close-link